Austria Cup Zeltweg

Mai 16, 2022

Am Sa. 14.5 fand in Zeltweg der „Austria Cup“ statt- eines der größten Nachwuchsturniere in Österreich. Unglaubliche 590 Starter aus 12 Nationen kämpften um die begehrten Medaillen.

 

Der Judo TUS Feldbach fuhr mit 7 motivierten jungen Judoka und Trainerin Carina zu diesem stark besetzten Turnier. 

Den Beginn machte Manuel Thurner in der Altersklasse U10 -24kg. Es war seine erste Turnierteilnahme überhaupt. Er gab richtig Gas und versuchte alles. Gegen einen seiner zwei Tschechischen Kontrahenten konnte er sich durchsetzen und gewann die Silber Medaille. 

In der Altersklasse U12 ging Simon Unterkofler (-30kg) auch zum ersten Mal auf die Wettkampfmatte. Seine Nervosität war im deutlich anzumerken, doch er fand gut in seinen ersten Kampf hinein. Am Ende musste er sich jedoch geschlagen geben. Die zweite Runde gewann er kampflos und in der dritten Runde war sein Gegner noch etwas zu schnell für Simon. Am Ende erreichte er den 7. Platz. 

Hannah Huber (-40kg) startete mit einem Freilos ins Turnier. In der zweiten Runde überraschte sie ihre Tschechische Gegnerin nach nur wenigen Sekunden mit einer schöner Ippon Wertung und stand somit im Finale. Auch gegen die Kroatische Gegnerin gelang ihr gleich zu Beginn eine Wazari Wertung. Durch einen starken Griff ihrer Gegnerin wurde Hannah in Bedrängnis gebracht und geworfen. Somit gab es für sie den 2. Platz.  

Viktoria Friedl (-48kg) hatte in ihrer Gewichtsklasse eine kroatische Gegnerin. In der ersten Runde war der Kampf lange ausgeglichen. Viktoria versuchte in ihrer erst zweiten Turnierteilnahme das Gelernte umzusetzen aber es gelang ihr nur teilweise. Am Ende war ihre Gegnerin ihr Kräftemäßig überlegen und auch für sie gab es den 2. Platz.  

Am Nachmittag durfte dann die U14 an den Start gehen. 

Für Theo Sommer (-38kg) war es das erste Turnier in der nächsthöheren Gewichtsklasse. Er konnte sich bisher bei nahezu allen Turnieren eine Medaille abholen, jedoch in der neuen Gewichtsklasse gab es für ihn leider noch nichts zu holen. Somit wartet eine neue Herausforderung auf ihn. 

Auch Noah Huber (-66kg) startete zum ersten Mal in der nächsthöheren Gewichtsklasse. Er musste bis zum späten Nachmittag warten bis er endlich auf die Matte durfte. Er versuchte fokussiert zu bleiben und konnte seine erste Runde mit einem Wurf und einer Festhaltetechnik gewinnen. In seiner nächsten Runde musste er sich dann leider geschlagen geben und auch im Kampf um Bronze war sein Gegner ihm kräftemäßig überlegen. Es wurde am Ende der 5. Platz. 

Laura Groß-Gombotz (-57kg) kämpfte in der ersten Runde gegen eine Ungarin. Sie konnte nicht richtig in den Kampf hinein finden und wurde von ihrer Gegnerin besiegt. In der zweiten Runde wartete die spätere Siegerin auf Laura. In dieser Runde gab es kaum eine Chance für Laura. Die letzte Runde gewann sie kampflos und somit wurde es am Ende der 3. Platz. 

Die Leistung der U10 und U12 war gut und für Trainerin Carina absolut in Ordnung. Für unsere U14 gibt es noch einiges zu tun und daran werden wir im Training weiter arbeiten. 

 

 

 

 

 

 

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner