AKTUELL

Schatten und ein wenig Licht bei den Herren

Zwei Spiele standen bei den Volleys-Herren am Wochenende auf dem Programm
Zuerst war die Mannschaft aus Bruck zu Gast, im Anschluss dann die Herren vom VSC Graz.
Die Brucker, verstärkt durch einige ehemalige Bundesligaspieler, zeigten kein Mitleid mit der jungen Feldbacher Truppe und siegte in nur 48 Minuten deutlich mit 3:0.
Das war natürlich ein herber Dämpfer für die von Steve Jeitler, den es im zweiten Spiel wieder gut zu machen galt.
Gegen den bisherigen Tabellenzweiten aus Graz sah das Spiel schon wieder um einiges besser aus. Es konnte lange mitgehalten werden, ehe leichte Eigenfehler wieder zum Satzverlust und leider auch zum späteren Spielverlust führte.
Nach diesem Fehlstart heißt es jetzt die Ärmel hochkrempeln, fleissig und geschlossen trainieren, um den Anschluss nicht gänzlich zu verpassen.
Lichtblick ist sicherlich, dass mit Moussa Sherzad eine deutlich Verstärkung aus Afghanistan zu den Volleys stöst und nun wahrscheinlich auch endlich die Freigabe des Verbandes erhält, um in den weiteren Spielen mitzuwirken.
Frei nach Bürgermeister Ober: "Erwarten wir gutes"


Mehr Infos auf www.volleys.at