AKTUELL

Deutliche Steigerung bei den Herren im Cup

NEWS Herren
Am Freitag 14.10.16 kam es binnen 6 Tagen zum zweiten Aufeinandertreffen der VOLLEYS-Herren mit dem VSC Graz.
Das positivste kam bereits ein paar Stunden vor Spielbeginn. Nach längerer Wartezeit hatte man endlich die Freigabe für Moussa Sherzad aus Afghanistan erhalten. Wir freuen uns sehr, diesen routinierten Spieler in unseren Reihen willkommen zu heißen.
So, aber jetzt zum Spiel!
Hatte man das Ligaspiel noch mit 0:3 verloren, so hatten sich die Jungs um Steve Jeitler für den CUP ein erstes Erfolgserlebnis vorgenommen.
Das Spiel begann recht viel versprechend. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit einer starken Startphase für die Heimmannschaft. Gegen Mitte des ersten Satzes kamen die Gäste jedoch immer näher ran und führten zum Ende des Satzes dann doch mit 24:21.
So leicht wollte die Burschen den Satz aber nicht abgeben. Sie kämpften sich wieder heran und glichen aus. Leider sollte die Belohnung für diesen Kampf nicht folgen...Zwei Eigenfehler führten am Ende zum 26:24 für die Mannen aus der Landeshauptstadt.
Satz 2 begann genau anders rum. VSC startet stark, konnte bis zur Mitte des Satzes die teils deutliche Führung auch halten.
Bei 7:12 nahm die Heimmannschaft dann ein Timeout - dies sollte sich als absolut richtige Maßnahme erweisen. Plötzlich gaben Pleunik, Lindenau, Kaufmann und Co. Gas, drehten das Spiel und brachten den Satz am Ende deutlich mit 25:21 nach Hause!
Um Satz 3 gab es viele Diskussionen innerhalb des Teams ob eines sogenannten Doppelwechsels beim Spielstand von 6:5. Um die Offensive zu verstärken - eine vollkommen richtige Maßnahme - entschied sich Steve Jeitler dafür, den genannten Doppelwechsel durchzuführen.
Leider war das Team in dieser Phase zu überrascht, um aus diesem taktischen Kniff Kapital zu schlagen. Etwas verwirrt musste man die Grazer erstmal ziehen lassen. Diese Episode verbuchen wir mal unter "..aus Erfahrung wird man klug!" und "Kommunikation ist manchmal gar nicht so unwichtig!"
Beim Stand von 11:17 wurde Jürgen Platl für den eigentlich starken, in dieser Phase aber etwas überspielten Max Lindenau eingewechselt, was sich auch prompt bezahlt machen sollte. Die Defensive wurde wieder sicherer, die Mannschaft rückte wieder näher ran und am Ende sollte es nochmal eng werden.
Leider war das Glück nicht auf Seiten der Feldbacher. Mit 22:25 wurde der Satz abgegeben.
Satz 4 ist schnell erzählt. In nur 19 Minuten schaffte es die Grazer, den Satz und somit den Sieg mit 25:8 mit nach Hause zu nehmen.
Fazit des Spiels: Auch wenn das Spiel verloren wurde....Ja, wir können es. Mit etwas mehr Ruhe, Konzentration und Fokussierung auf die eigentliche Aufgabe kann diese Mannschaft noch viel erreichen. Das Talent dafür ist definitiv vorhanden. Also, fleissig ins Training, dann kommen die Erfolge von selber! Chancen gibt es noch genug!
Die Volleys gehen jetzt erstmal auf Reisen. Das nächste Spiel findet am 22.10. um 14:00 Uhr auswärts in Hausmannstätten statt.

Mehr Infos auf www.volleys.at