AKTUELL

Feldbachs Judokas mischten beim Austria Cup in Vöcklabruck mit

  

Der Austria Cup in Vöcklabruck zählt zu einem der stärksten Turniere in Österreich.

Durch Teilnehmer aus ganz Österreich und auch aus einigen Nachbarländern gibt es bei diesem Turnier stets ein dicht besetztes Starterfeld.

 

 

 

Samstag 2. März:

 

Rahim Bakuew holte sich Tagessieg beim Austria Cup in Vöcklabruck

 

 

 

Eine 3-stündige Autofahrt (nur eine Strecke!) nahmen unser Jung- Trainer Claus Konrad und U16 Sportler Rahim Bakuew auf sich um beim Austria Cup in Vöcklabruck an den Start zu gehen. Dieses Turnier diente für Rahim als gute „Ist-Stand Erhebung“- unter anderem dahingehend wie gut seine derzeitige körperliche Form ist. In nur 3 Wochen warten auf Rahim die steirischen Meisterschaften und nur 1 Woche später seine erste Teilnahme bei den Österreichischen Meisterschaften U16.

 

Rahim konnte sich in der Gewichtsklasse -42kg gut durchsetzten und lies nichts anbrennen. Er holte sich den Tagessieg und stieg am Podest ganz nach oben. Somit zeigt sich, dass Rahim hinsichtlich der österreichischen Meisterschaften Ende März auf einem guten Weg ist.

Am Ende strahlte nicht nur Rahim über dieses Ergebnis, sondern auch unser Jung- Trainer Claus freute sich sehr und ist stolz einen Teil dazu beigetragen zu haben.



Sonntag 3. März:



Am Sonntag machten sich dann auch einige Sportler von Feldbachs U14 Team auf den (langen) Weg. Begleitet wurden sie von Trainerin Carina Dirnbauer und Betreuer Daniel Prisching. Auch deren Leistung konnte sich sehen lassen.

Bianca Groß-Gombotz (-57kg) musste nur in ihrem Auftaktkampf eine Niederlage einstecken. Dies konnte sie nicht auf sich sitzen lassen und zeigte in den weiteren Runden was für ein „Kämpferherz“ in ihr steckt. Ihre restlichen drei Kämpfe konnte sie alle vorzeitig mit Ippon gewinnen.Sie erreichte den zweiten Platz und war wieder einmal mehr am Stockerl.

Erion Maxhuni (-60kg) zeigte große Fortschritte in seinem Kampfverhalten. Seine erste Runde verlor er. Mit noch mehr Motivation und Kampfgeist ging er in seine weiteren Kämpfe. Die nächsten beiden konnte er für sich entscheiden. Einen Kampf davon sogar mit einer sehenswerten Uchi-mata Technik. Im Kampf um Platz 3 musste er sich leider seinem starken Kontrahenten aus Bratislava geschlagen geben. Er wurde starker Fünfter.

Marcel Fuchs (-30kg) lies ebenfalls eine Weiterentwicklung erkennen. Für einen Sieg reichte es dieses Mal aber leider nicht. Durch die Tatsache, dass er nach wie vor „so wenig wiegt“  (obwohl er versucht fleißig zu essen ;-) ) ist er stets der leichteste in seiner Gewichtsklasse und oftmals noch Kräfte mäßig seinen Gegner unterlegen.

Auch für Maria Ragchaasuren (-52kg) war dieses Mal nicht mehr drinnen. Sie schied nach zwei Runden aus.

 

Es hat sich aber gezeigt, dass sich die Feldbacher Judokas durchaus mit dem Rest Österreichs messen können und sich teilweise auch routiniert durchsetzen können.


Rahim 1. Platz
Rahim mit Trainer Claus
U14 Mannschaft
U14 Mannschaft mit Trainerin Carina und Betreuer Daniel
Bianca 2. Platz